Helferteam der Sozialkirche (am Samstag in der Osterzeit 2013)
Helferteam der Sozialkirche (am Samstag in der Osterzeit 2013)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Die Ausgabe der Hilfsgüter ist ab 04.10.2014 an jedem Samstag um 13.00 Uhr im Gemeindehaus - je nach Spendenlage. Kein Anspruch, nur Mildtätigkeit!


Infolink auch auf https://www.facebook.com/helferfuerkassel


Sie haben Hunger? Immer am Dienstag um 12.30 Uhr gibts was zu Essen bei uns im Gemeindehaus. Gerne gegen Spende, aber vor allem zum Sattessen. Lebensmittelspenden aus der Bevölkerung geben wir samstags um 13.00 Uhr weiter, je nach Lage und Spendeneingang!

 

Weitere Angebote

- Das "SonntagsEssen" findet am letzten Sontag im Monat in St. Familia (Nähe Hauptbahnhof) statt.

- Die Pfarrei St. Bonifatius (Weserspitze) lädt Monat für Monat zum "Mittagsbufett" ein (PDF-Pfarrbrief)

-  „Sonntags-Essen in Oberzwehren“  - Termine und Informationen zum kostenlosen Mittagessen bei Stefanie Pörtner im Gemeindehaus St. Nikolaus von Flüe, Kronenackerstraße 4 in 34132 Kassel, Telefon: 05 61/ 49 22 77

 

Die Kassler Linke pflegt gewissenhaft den  http://www.sozialkompass-kassel.de/essen zum Nachschlagen!

Kindergartenkinder erklären Sozialkirche (April 2012)
Kindergartenkinder erklären Sozialkirche (April 2012)

Haltbare Lebensmittel für Menschen in Not

 

Die Freiwilligen von St. Joseph geben am Samstagmittag ab 13.00 Uhr  Lebensmittel aus, die aus Spenden der Bevölkerung oder den eigenen Gärten stammen.

Etwa 30-45 Personen und oft mehr holen dabei Nahrungsmittel für 70-130 „Mäuler“ ab.

 

Gebraucht werden deshalb haltbare Lebensmittel und wir danken den katholischen Kirchengemeinden in Kassel, den evangelischen Gemeinden und Spendern, die uns dabei zuverlässig unterstützen.

 

Wie sieht unser Konzept aus - danach fragt man uns oft!

Wir verschenken haltbare Lebensmittel, die wir aus Spenden der Bevölkerung erhalten an Notleidende.

Wer (mehr als einmal) Lebensmittel holen will, muss sich zuerst durch die Caritas beraten lassen. Nach der Beratung erhält die betreffenden Person einen Bezugsschein, unser "Sozialvisum".


Auf dem Visum steht auch die Anzahl der Angehörigen, die zu versorgen sind. Ziel ist aber nicht nur die Feststellung der Bedürftigkeit. Ziel der Beratung ist es, den Menschen Hilfen an die Hand zu geben, um ihre Situation nachhaltig zu verbessern. Das ist nicht in jedem Fall möglich. Doch in den anderen Fällen ist der Kontakt zur Caritas eine echte Chance.

Die Beratung bezieht sich nicht allein auf die bloßen Lebensumstände. Viele Hilfesuchende haben Kinder, um die sie sich sorgen. Auch hier will die Caritas gerne weiterhelfen.

Heftig protestierte der Papst auch gegen Verschwendung und ungerecht verteilte Mittel in seiner "Regierungserklärung" zum Abschluss des Jahr des Glaubens im November 2013: "Es ist nicht mehr zu tolerieren, dass Nahrungsmittel weggeworfen werden, während es Menschen gibt, die Hunger leiden. Das ist soziale Ungleichheit."

Dank an unsere Wohltäter!

Wir danken sehr herzlich unseren Freunden, Spendern und Wohltätern - vor allem den beteiligten Kirchengemeinden! Vergelt' s Gott!

Und wie kann man unserer Gemeinde helfen?

Diakon Gerstel bei der Erntedankfeier 2012 in St. Joseph
Diakon Gerstel bei der Erntedankfeier 2012 in St. Joseph

Besonders groß ist die Nachfrage unserer Lebensmittelhilfe immer gegen Ende des Monats, wenn das Geld knapp wird. Wir brauchen eine verlässliche Basis, einen Grundstock an haltbaren Lebensmittel, die wir sicher zur Verfügung haben.


Hier startet unser Team in Kassel und Umgebung seit einiger Zeit das Projekt "Monatspaten für die Lebensmittelhilfe".
"Wir hoffen, dass sich sich für jeden Monat eine Gemeinde oder Gruppe als Patin finden lässt", sagt Pfr. Krönung.


Im Herbst 2014 haben wir uns der Aktion #Nudelchallenge angeschlossen.

 

Der Link für Spender und Helfer!

 

Kontakt: info[a]kirche-sozial-machen.de
Tel. 0561.83459